Was ist Gonorrhoe und welche Folgen kann die Infektion nach sich ziehen

Gonorrhoe

Bei Gonorrhoe handelt es sich um eine sexuell übertragbare Krankheit, die schlimme Folgen für die betroffene Person haben kann. Es handelt sich dabei um eine Infektion, die in erster Linie die Schleimhaut der Genitalien befällt. Sie kann aber auch die Bindehaut der Augen, den Schlund und den Darm befallen. Die gewöhnlichsten Charakteristiken sind Eiter in der Harnröhre beim Mann und Unfruchtbarkeit bei der Frau.

Symptome beim Mann

Die Symptome tauchen gewöhnlich zwischen dem zweiten und 21 Tag nach der Infektion auf. Die häufigste Erscheinungsform ist ein klares, weißliches, schleimiges, dickflüssiges, eitriges Sekret in der Harnröhre. Es kann auch zu Schmerzen beim Orinieren kommen oder einen Juckreiz oder Brennen in der Harnröhre verursachen. Schmerzen und Entzündungen am Hodensack sind besonders häufig.

Die Neisseria gonorrhoeae kann andere sekundäre Komplikationen wie z.B. Harnröhren- oder Prostataentzündung verursachen. Sehr selten manifestiert sich die bakterielle Infektion symptomfrei beim Mann. Es kann auch passieren, dass die Infektion zunächst unbemerkt bleibt oder mit einer anderen Krankheit verwechselt wird.

Symptome bei der Frau

Bei Frauen kommt es meist zu symptomatischen Schmerzen. Dennoch können sich Zeichen und Symptome wie vaginaler Eiter, erhöhter Drang zum Orinieren und eine Störung bei der Blasenentleerung ergeben. Die Expansion des Keims in Richtung des Eileiters kann Schmerzen im Unterleib, Kontraktionen, Fieber, Übelkeit und alle generellen Symptome einer bakteriellen Infektion nach sich ziehen.

Außerdem produziert die Infektion Krankheiten wie Scheidenentzündung und Gebärmutterhalskatarrh, aber u.a. auch Endometrium und Eileiterentzündungen. Charakteristisch ist das Erröten der Genitalgegend. Das Immunsystem hat ernsthafte Probleme bei der Bekämpfung von Neisseria gonorrhoeae, da es eine hohe Variation an Antigenen besitzt.

Konsequenzen

    1. Kann Schaden an den Reproduktionsorganen verursachen
    2. Männer sowie Frauen können steril zurückbleiben
    3. Eine Mutter mit Gonorrhoe kann während der Geburt das Kind infizieren und das Neugeborene erblinden lassen
    4. Es können Schäden am Penis und den Augen entstehen
    5. Hautkrankheiten und Gelenkentzündungen können verursacht werden
    6. Dickflüssiges, gelbes oder weißes Sekret an der Vagina
    7. Brennen oder Schmerzen beim Orinieren
    8. anormale Menstruation oder vaginaler Blutverlust während der Menstruation
    9. Krämpfe oder Brennen im Unterleib
    10. kann Unfruchtbarkeit verursachen
    11. Verursacht bei der Frau Entzündungen und Verstopfung des Eileiters oder Abszess in den Eierstöcken
  • Beim Mann verursacht es Infektionen in der Harnröhre, Prostata, Samenbläschen und den Nebenhoden

 

read more